Matthias Spillmann Mats-Up

Matthias Spillmann, tr CH
Reto Suhner, as CH
Marc Méan, p CH
Raffaele Bossard, b CH
Dominic Egli, dr CH

"With great ingenuity the group draw its circles, moved in the round and went to outer regions, connecting both with each other rendering colourful music – with some Carla Bley reminiscences – cheering up the senses."Hening Bolte on www.londonjazznews.com

"Mats-Up ist nicht nur Schweizer Präzision sondern weiss auch herrlich zu grooven. So entdecken wir in „The Nature Of The Blues“ ein Album das langsam reift und wahrscheinlich auf der Bühne am besten zur Geltung kommt." Philippe de Cleen on writteninmusic.com and damusic.be

"Sie fesseln mit weiten Bögen, subtilen Verdichtungen, rhythmischer Raffinesse, parallelen und kontrapunktischen Linien. Aus klugen Zwischentönen und persönlichem Gestaltungswillen entsteht eine individuelle Klangwelt."
(Norbert Krampf, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.5.2017)

Die Band MATS-UP verbindet in ihrem neuen Programm «The Nature Of The Blues» das Archaische und das Zeitgenössische in einer nie gehörten Weise. Ausgangspunkt für die Kompositionen ist die Naturtonreihe die wir von den ältesten Musiktraditionen, wie dem Obertongesang oder dem Alphorn her kennen. In einem jahrelangen Prozess, in dem jeder der Musiker sein Instrument sozusagen von Grund auf neu gelernt hatte, wurde dieses Klangreservoir für die Improvisation nutzbar gemacht. Kaum zufällig stossen die Musiker dabei auf die allertiefsten Wurzeln der «Jazz» genannten Musik: Den Groove als Ausdruck kollektiver Energie und den Blues als Ausdruck der Individualität.

«MATS-UP» entstand 1999 mit der Idee, den Klangreichtum eines Kammermusikensembles mit dem spontanen Ausdruck und der Interaktion des modernen Jazz zu verbinden.

Schon kurz darauf mutmasste die Zeitung «Le Temps», MATS-UP werde das wichtigste Ereignis im Schweizer Jazz und einige Jahre wurde die Band von der Presse bereits zu den «herausragenden Working-Groups im Gegenwartsjazz» gezählt. Diese belegen nicht nur mittlerweile fünf Tonträger, sondern auch unzählige Konzerte im In- und Ausland.



> Past Shows

05.11.2017
Das Rind, Rüsselsheim (DE)

04.11.2017
Jazzclub, Rostock (DE)

03.11.2017
Jazzclub, Erfurt (DE)

02.11.2017
Jazzklub Glauchau, Chemnitz (DE) TBA Venue

01.11.2017
Smaragd Café, Linz (AT)

31.10.2017
Kunstuni, Graz (AT)

27.10.2017
Jazzorama, Uster (CH)

26.10.2017
Baku Jazzfestival (AZ)

24.10.2017
Bird's Eye Festival, Basel (CH)

20.05.2017
Lokerse Jazzclub, Lokeren (BE)

19.05.2017
Be-Jazz, Bern (CH)

18.05.2017
Romanfabrik, Frankfurt (DE)

21.04.2017
Freiberger Jazztage, Freiberg (DE)

07.04.2017
Le Club, Cully Jazz Festival (CH)

19.03.2017
Roskam Café, Bruxelles (BE)

18.03.2017
L'aquilone, Liège (BE)

17.03.2017
Jazzclub e.V., Neustadt (DE)

14.03.2017
European Jazzfestival, Izmir (TR)

10.12.2016
Jazzstation, Bruxelles (BE)

09.12.2016
Jazzzolder, Mechelen (BE)

08.12.2016
Zauber on OS, Osnabrück (DE)

07.12.2016
Jacques Pelzer Jazzclub, Liège (BE)

03.12.2016
AMR, Genf (CH)

30.11.2016
Jazzkantine, Luzern (CH)

26.11.2016
Unerhört Jazzfestival, Zürich (CH)

07.05.2016
Opus Jazzclub, Budapest (HU)

05.05.2016
Jazzclub, Piestany (SK)

04.05.2016
Kammerlichtspiele, Klagenfurt (AT)

03.05.2016
Musikwerkstatt, Wels (AT)

08.04.2016
Jazz in Dübi, Dübendorf (CH)

29.11.2015
Eremitage, Schwaz (AT)

25.11.2015
Jazz Now, Frauenfeld (CH)

24.11.2015
Moods, Zürich (CH)

24.10.2015
Jazzclub, Heidelberg (DE)

23.10.2015
Unterfahrt, München (DE)

22.10.2015
Jazz und Klassik Tage, Tübingen (DE)

21.10.2015
CVJM, Lübeck (DE)

20.10.2015
B-Flat, Berlin (DE)

18.04.2015
Jazz in Olten, Olten (CH)

01.02.2015
Festsaal Seehof, Küssnacht (CH)

02.05.2014
Porta Jazz, Porto (PT)

01.05.2014
Hot Clube, Lissabon (PT)

30.04.2014
Salao do Brazil, Coimbra (PT)

29.04.2014
Combat Series, Parede (PT)

By Palma Fiacco
(Download HiRes)


> More music

to top